Warum unsere Kunden uns weiterempfehlen würden

Basierend auf dem Grundsatz, dass gute Zusammenarbeit sich immer auch auf eine konstruktive Gesprächskultur stützt, haben wir unsere Kunden gefragt, wie zufrieden sie mit tracekey sind. Was uns vor allem interessierte: Wie zufrieden sind sie mit uns im Live-Betrieb und wie wird die EU-FMD nach Inbetriebnahme der nationalen Systeme bewertet?

Um den Customer Satisfaction Score (CSAT) zu ermitteln, konnten unsere Kunden in einem Fragebogen unsere Dienstleistung und unsere Software auf einer Skala von 1-10 bewerten, wobei 10 die beste Bewertung darstellt. 21 Prozent unserer Kunden haben an der Kundenzufriedenheitsumfrage teilgenommen.

Bestnoten für Service und Support

Unser Customer Success und unser Communications Team können sich auf die Schulter klopfen. Der CSAT im Bereich Service und Support fällt besonders gut aus. Das freut uns, schließlich gehört die Unterstützung unserer Kunden über die Bereitstellung der Software hinaus zu unseren wichtigsten Anliegen. Mit der Gestaltung unserer Informationspolitik sind unsere Kunden sehr zufrieden (8,4).

Bei der Umsetzung der EU-FMD spielen vor allem auch die EMVO oder, für unsere deutschen Kunden, securPharm, eine wichtige Rolle. Die Informationspolitik der beiden Stakeholdergruppen wurde von unseren Kunden deutlich schlechter bewertet (4,3 und 5,8).

Würden unsere Kunden uns aus vollem Herzen weiterempfehlen und ihren Vertrag verlängern? Ein klares Ja von allen Beteiligten. Das zeigt, dass unsere Philosophie Rechnung trägt. Wir haben Mitarbeiter, die sich sowohl mit unserer Mission als auch unseren Kunden identifizieren und sich stark für die Lösung der Probleme unserer Kunden einsetzen. Wir haben Produkte, die an den tatsächlichen Bedürfnissen unsere Kunden ausgerichtet sind und zudem auf einem fairen und nachhaltigen Preismodell aufbauen – Mit dem unsere Kunden ebenfalls sehr zufrieden sind (8,8).

Kritik an EU-FMD

Die meiste Kritik, die sich aus den Umfragen herauslesen lässt, gibt es an den zusätzlichen Kosten und dem Mehr an Arbeitsaufwand, der durch die Umsetzung der Richtlinie anfällt, sowie die Umstrukturierung und Neueinführung von Prozessen. Diese Kritik unserer Kunden ist vor allem vor dem Hintergrund zu sehen, dass sie fast alle keinen Nutzen in der Pharma Serialisierung sehen. Der eigentliche Markt für gefälschte Medikamente, zum Beispiel im Internet, werde von den Neuregelungen überhaupt nicht tangiert. Einige sehen dennoch ein gewisses Potential und vor allem die Digitalisierung in ihrer Branche als positiv an.
Nachdem wir gemeinsam diesen ersten Meilenstein der EU-FMD genommen haben, setzen wir nun alles daran weiterhin der zuverlässige Partner zu sein und den Standard zu halten, den wir in den vergangenen Jahren etabliert haben. Ebenso wollen wir natürlich gemeinsam mit unseren Kunden und den Herausforderungen der Life Science Industrie wachsen.

Mehr News